17.02.2019: Raquette au Val Mustair - Schneeschuhwoche Val Mustair - Ofenpass

Raquette au Val Mustair - Schneeschuhwoche Val Mustair - Ofenpass

Tages-Wanderungen

Land/Region: Schweiz, Graubünden, Münstertal, GR
In der Region des Val Müstair und des Ofenpasses erschliesst sich uns ein Paradies für Schneeschuhläufer. Die Flächen von Buffalora und die ideal geneigten Hänge des Val Müstair ermöglichen Schneeschuhwanderungen, die bei guten Verhältnissen einige schöne Gipfelbesteigungen beinhalten.
Untergebracht sind wir im Val Müstair in einem gemütlichen Hotel, wo in der Küche grosser Wert auf regionale Produkte gelegt wird, am Abend ein Glas Bündner Wein nicht fehlen darf und von wo aus sich die Ausgangspunkte unserer Touren mit kurzen Postautfahrten bestens erreichen lassen!
Preis ab Fuldera: Fr. 1460.- inkl. 7.7% MWSt
TN-Zahl: 10
Anmeldeschluss: 23.01.2019

Wenig schwierig: Schneeschuhwanderung durch vorwiegend wenig steiles Gelände mit kurzen etwas steileren Passagen.
Tagesrucksack mit persönlicher Ausrüstung und Zwischenverpflegung.
Mässig lange Tagesetappen, 4 bis 6 Std. Marschzeit pro Tag. Auf- und Abstiege von 600 bis 1000 Höhenmetern.
Tagestouren ab Buffalora, Ofenpass und Fuldera: M. Buffalora, Lai da Chazforà, Tamangur, Jufplaun.
Leistungen: Tourenorganisation und -leitung, Unterkunft in gepflegten Hotel mit Zweibettzimmern. Halbpension mit regionalen Produkten, Miete LVS und Lawinenschaufel.
Nicht inbegriffen: Anreise Wohnort -  Fuldera und zurück, Kosten für Fahrten mit dem Postauto zu den Ausgangspunkten der Touren (ca. Fr. 15.-, Basis ½-Tax-Abo), Schneeschuhmiete, Getränke/Marschtee, Zwischenverpflegung.
Zusatzleistungen: Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenutzung: Fr. 20.-/Nacht

Ort: Buffalora P10

Start: 17.02.2019 11:00

Ende: 22.02.2019 16:05

Leitung: Noé Thiel, Wanderleiter FA

Zielgruppe: für Erwachsene

23.02.2019: Fackeln & Fondue, Prés d'Orvin

Fackeln & Fondue, Prés d'Orvin

Mit eingeschalteten Stirnlampen machen wir uns auf den Weg zu unserem Fondueplatz. Er befindet sich mitten in der Natur, an einem Holzfeuer. Hier werden wir das Fondue zubereiten und gemeinsam mit einem köstlichen Wein aus der Region geniessen. Wir überqueren eine von Fackeln erleuchtete Wiese. Jeder Baum erhebt sich wie eine riesige Statue, während uns Büsche und niedriges Strauchwerk als Orientierungspunkte dienen und den Weg weisen. Der Wald scheint von wohlwollenden Schatten bewohnt zu sein. Wird er uns ein paar Geheimnisse preisgeben?

Wichtiges: Sagen werden auf Französisch erzählt.

Vorgeschlagenen Termine
Samstag 2. Februar
Samstag 16. Februar
Samstag 23. Februar
Weitere Termine auf Anfrage

Ort der Anreise, Abreise, Fahrplan
Anreise: Centre nordique Les Prés d'Orvin, 18.00 Uhr
Abreise: Centre nordique Les Prés d'Orvin, 22.30 Uhr

Preis
45.- CHF / Person
(beinhaltet Fondue, ein Glas Wein, eine Fackel sowie Begleitung)

Profil
→ 5 km ↑ 325 m ↓ 325 m ∑ 3:30 h ♥ T1

Wir helfen Ihnen gerne, passende Schneeschuhe und Stöcke zu finden

Ort: Centre nordique Les Prés d'Orvin

Start: 23.02.2019 18:00

Ende: 23.02.2019 22:30

Leitung: Noé Thiel, Wanderleiter FA

Anmeldung

Mail: info@a-hike.ch

Tel.: 079 / 584 41 62

23.02.2019: Die Natur im Spiegel unserer Selbst

Die Natur im Spiegel unserer Selbst

Mensch – Organismus – Erde

So wie der menschliche Organismus aus Milliarden von Kleinstlebewesen besteht, sind wiederum wir Menschen Bestandteil eines noch grösseren Organismus, der Erde.
In diesem Sinne begeben wir uns sowohl nach draussen in die Natur als auch in unsere eigene innere Natur. Die Verknüpfung von beidem eröffnet uns die Möglichkeit zu erfahren, was es bedeutet in tiefer Verbundenheit mit der Natur zu sein.
Wir entdecken die Natur und ihre Gesetzmässigkeiten auf intuitive Weise durch körperbetonte Sinneserfahrungen, und werden diese mit Naturwissenschaftlichen Betrachtungen untermauern

Ziele

Jeder von uns ist einzigartig und hat einen ganz eigenen Zugang zur Natur.
Erfahre wie DudiesenZugang finden und in eigenständiger Arbeit weiterführen kannst.
Erlebe durch diese verstärkte Verbundenheit mit der Natur tiefes Ankommen und Heimat in Dir.
Lerne eine neue, nährende Beziehung zur Erde kennen,die Deine Fähigkeit von Achtsamkeit wachsen lässt.
Lerne Komplexe Systeme durch Vereinfachung verstehen

Bemerkungen:
Teilnehmeranzahl: ca. 5 -15 Personen (flexibel)
Findet bei jeder Witterung statt.
In deutscher Sprache
Mitzubringen:
Wetterangepasste sowie bewegungstaugliche Kleidung. Je nach Vorhaben werden wir uns draussen und drinnen, Liegend, sitzend oder in Bewegung befinden. Sitzunterlage und/oder Matte, Notizmaterial
 
Kosten
Pro Morgen: Erwachsene CHF 35.– / Jugendliche CHF 15.–
Für alle 6 Kurstage: Erwachsene CHF 160.– / Jugendliche CHF 70.–
 

Ort: Ried, Paul­-Robert­-Weg 5, Biel/Bienne

Start: 23.02.2019 09:00

Ende: 23.02.2019 12:00

Leitung: Gergana Schmidt, WDP Instruktor shizaam arts,; Geokultur Coach i.A.; (Zimmerin)

Zielgruppe: für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

24.02.2019: Waldharz-Balsam

Waldharz-Balsam

Sie und Ihre Freunde oder Familie stellen einen eigenen Balsam her mit Harz, den wir zuvor gemeinsam im Wald gewinnen – ein Erleben mit allen Sinnen.

Inhalte:

Schonendes und respektvolles Harz sammeln im Wald.
Kraft und Anwendungsvielfalt von Baumharz kennen und anwenden lernen.
Einen eigenen Harzbalsam herstellen (auf der Basis von ausschliesslich natürlichen Rohstoffen)

Organisation:
Ausrüstung: witterungsgerechte Kleidung
Anmeldung: obligatorisch
Abmeldung: bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltung, ansonsten wird eine Gebühr in Rechnung gestelt.

Kosten:

Erwachsene CHF 55.--,
Kinder CHF
25.
Material CHF 5.--
Erwachsene Mitglieder CHF 10.-- Ermässigung
Die Gebühr ist vor Ort in bar zu begleichen.

Bemerkungen:

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden

Ort: Kapellenweg 2, 2532 Magglingen

Start: 24.02.2019 13:00

Ende: 24.02.2019 18:00

Leitung: Hans Peter und Prisca Müller-Zuber (MüZu), Berufsbildner,Heil-und Wildkräuterkundige,Hersteller Naturprodukte

Zielgruppe: Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren

02.03.2019: Atelier : Aventure Nature

Atelier : Aventure Nature

Aventure nature:

Atelier - Découverte des plantes sauvages de la région

gratuit

Ort: bibliothèque de la ville Biel-Bienne

Start: 02.03.2019 10:30

Ende: 02.03.2019 11:30

Leitung: Noé Thiel

Zielgruppe: Adultes

09.03.2019: Kiental - Griesalp mit Wildtierbeobachtung

Kiental - Griesalp mit Wildtierbeobachtung

Land:
Region:
Schweiz, BE
Berner Oberland, Kandertal
Nach der Taxifahrt zum Tschingelsee steigen wir über die Griesalp hinauf zum Dürreberg, wo wir Steinböcke und Gemsen in ihren Wintereinständen beobachten können und erfahren, wie diese Tiere hier oben den harten Winter überleben.
Am Sonntag steigen wir auf der Suche nach Spuren der seltenen Birkhähne, die um diese Zeit mit einem eindrücklichen Schauspiel um die Hennen balzen, zur oberen Dündelalp. Und wenn wir Lust haben, krönen wir den Tag noch mit der Besteigung des Kistihubels.

Preis ab Kiental, Tschingel: Fr. 370.- inkl. 7.7% MWSt
TN-Zahl: 10  
Anmeldeschluss: 20.02.2019
 
Wenig schwierig: Schneeschuhwanderung durch vorwiegend wenig steiles Gelände.
Leichter Rucksack mit persönlicher Ausrüstung. Zwischenverpflegung für 2 Tage.
Kurze Tagesetappen, 4 bis 5 Std. Marschzeit pro Tag. Auf- und Abstiege von 650 bis 750 Höhenmetern.
 
Tageswanderungen Tschingel - Dürreberg, Uf de Hüble - Griesalp - Obere Dünde - Tschingel. Zusätzliche Option für am zweiten Tag: Chistihubel: Wanderzeit + 1 Std. sowie Auf- und Abstiege +/- 200 m.
 
Leistungen: Tourenorganisation und -leitung, Unterkunft in Naturfreundehaus mit Doppelzimmern, Halbpension, Miete LVS und Lawinenschaufel.
Nicht inbegriffen: Anreise Wohnort - Reichenbach und zurück, Kosten für Alpentaxi von Reichenbach nach Tschingel und zurück (ca. Fr. 25.-), Schneeschuhmiete, Getränke/Marschtee, Zwischenverpflegung.

Ort: Reichenbach im Kandertal; Bahnhof

Start: 09.03.2019 09:19

Ende: 10.03.2019 16:36

Leitung: Noé Thiel, Wanderleiter FA

Zielgruppe: Adultes

13.03.2019: Gehölzpflanzen im Jahresverlauf

Gehölzpflanzen im Jahresverlauf

https://www.naturnetz-reseau-nature.ch/ocm/filemanager.ashx/Download/f87a58cd9f00ea543274/Kundendaten/15%20Geh%C3%B6lzpflanzen.jpg

Aufbauende Kurse und Workshops: können auch einzeln gebucht werden

Arten kennen lernen und Einflüsse auf Umwelt, Klima und Boden in Zusammenarbeit mit Vogelschutz Milan.

Mittwochs je 8–10 Uhr:
29.8. / 26.9. / 28.11. / 12.12. /
30.1.19 / 13.3.19 / 24.4.19 / 22.5.19 / 19.6.19

Kosten für den gesamten Kurs:
Fr. 300.— /
Jugendliche, Mitglieder der NSSL und des Vereins Milan Vogelschutz erhalten Fr. 50.— Rabatt.

Kosten pro Exkursion:
Erwachsene: Fr.40.— /
Mitglieder Fr. 30.—

Ort: Grausteinweg , Biel (Bus Nr. 5 Richtung Spitalzentrum)

Start: 13.03.2019 08:00

Ende: 13.03.2019 10:00

Leitung: Christian Wittker, Umweltnatur - wissenschafter, Exkursionsleiter

Zielgruppe: für Jugendliche und Erwachsene

13.03.2019: Die Einbaumvitrine von Moosseedorf – das kleinste Museum der Schweiz

Die Einbaumvitrine von Moosseedorf – das kleinste Museum der Schweiz

Im Jahr 2011 wurde beim Strandbad in Moosseedorf ein etwa 6500 Jahre alter Einbaum geborgen – es ist der bisher älteste in der Schweiz. In einem aufwändigen Verfahren haben Fachleute dessen stark abgebaute Holzsubstanz konserviert. Das 775-jährige Jubiläum von Moosseedorf 2017 gab den Anstoss, um für diesen bedeutenden Fund eine angemessene Präsentation am Fundort zu entwickeln.
Dabei mussten konservatorische Anforderungen und Vorgaben aus Archäologie, Natur- und Gewässerschutz berücksichtigt werden. Das Ergebnis ist eine Präsentation des Einbaums in einer freistehenden Aussenvitrine in aussergewöhnlichem Design und innovativer Bauweise. Er ist nun seit August 2018 an einem Ort ausgestellt, welcher das archäologische Bodenarchiv unberührt lässt und dem Natur- und Gewässerschutz Rechnung trägt.

Ort: NMB Neues Museum Biel

Start: 13.03.2019 18:00

Leitung: Ulrich Winkelmann und Friedericke Moll-Dau, Archäologischer Dienst des Kantons Bern

16.03.2019: Die Natur im Spiegel unserer Selbst

Die Natur im Spiegel unserer Selbst

Mensch – Organismus – Erde

So wie der menschliche Organismus aus Milliarden von Kleinstlebewesen besteht, sind wiederum wir Menschen Bestandteil eines noch grösseren Organismus, der Erde.
In diesem Sinne begeben wir uns sowohl nach draussen in die Natur als auch in unsere eigene innere Natur. Die Verknüpfung von beidem eröffnet uns die Möglichkeit zu erfahren, was es bedeutet in tiefer Verbundenheit mit der Natur zu sein.
Wir entdecken die Natur und ihre Gesetzmässigkeiten auf intuitive Weise durch körperbetonte Sinneserfahrungen, und werden diese mit Naturwissenschaftlichen Betrachtungen untermauern

Ziele

Jeder von uns ist einzigartig und hat einen ganz eigenen Zugang zur Natur.
Erfahre wie DudiesenZugang finden und in eigenständiger Arbeit weiterführen kannst.
Erlebe durch diese verstärkte Verbundenheit mit der Natur tiefes Ankommen und Heimat in Dir.
Lerne eine neue, nährende Beziehung zur Erde kennen,die Deine Fähigkeit von Achtsamkeit wachsen lässt.
Lerne Komplexe Systeme durch Vereinfachung verstehen

Bemerkungen:
Teilnehmeranzahl: ca. 5 -15 Personen (flexibel)
Findet bei jeder Witterung statt.
In deutscher Sprache
Mitzubringen:
Wetterangepasste sowie bewegungstaugliche Kleidung. Je nach Vorhaben werden wir uns draussen und drinnen, Liegend, sitzend oder in Bewegung befinden. Sitzunterlage und/oder Matte, Notizmaterial
 
Kosten
Pro Morgen: Erwachsene CHF 35.– / Jugendliche CHF 15.–
Für alle 6 Kurstage: Erwachsene CHF 160.– / Jugendliche CHF 70.–
 

Ort: Ried, Paul­-Robert­-Weg 5, Biel/Bienne

Start: 16.03.2019 09:00

Ende: 16.03.2019 12:00

Leitung: Gergana Schmidt, WDP Instruktor shizaam arts,; Geokultur Coach i.A.; (Zimmerin)

Zielgruppe: für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

16.03.2019: Gib dem Hermelin ein Versteck!

Gib dem Hermelin ein Versteck!

Das Hermelin war das Tier des Jahres 2018 – doch lässt es uns auch in diesem Jahr nicht los. Neben Mäusen und sicheren Versteckmöglichkeiten benötigt die Art gute Vernetzungen quer durch das Seeland. Die Kanäle, die das Seeland durchziehen, bieten sich als Vernetzungsstrukturen geradezu an. Doch fehlen hier Versteckstrukturen. Deshalb bauen wir einige Astwalme entlang des Stägmattenkanals bei Treiten und pflanzen in diese hinein Heckensträucher.
Leitung: Irene Weinberger, Quadrapoda, Bern & Pro Natura Seeland Treffpunkt:  9 h 15 Bahnhof Siselen-Finsterhennen Dauer: 09 h 15 bis 12 h 30 Ausrüstung:  Gutes Schuhwerk, Arbeits-Handschuhe und dem Wetter entsprechende Kleidung. Findet bei jeder Witterung statt Anmeldung: Renate Theiler, renatetheiler@bluewin.ch bis 9. 3. 2019

Ort: Siselen-Finsterhennen

Start: 16.03.2019 09:15

Leitung: Irene Weinberger, Quadrapoda, Bern & Pro Natura Seeland

Zielgruppe: Alle interessierten

16.03.2019: Naturerfahren

Naturerfahren

Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren (ab  Jahren in Begleitung)

Wie schleicht ein Fuchs durch den Wald? Bin ich Teil der Natur? Welche Pflanzen kann man essen? Welcher Vogel singt denn da?Gemeinsam erkunden wir von März bis November unsere natürliche Umgebung. Wir lernen Tiere und Pflanzen kennen, wir schulen unsere Achtsamkeit und wir treten in Kontakt mit Erde, Feuer, Luft und Wasser. Dabei fördern wir unsere Verbundenheit mit der Natur und schärfen unsere Sinne.